Maulwurf Steckbrief

Maulwurf Steckbrief (Talpa europaea)

Wie wir den Maulwurf kennen, ist er in Europa beheimatet und gehört zur Gruppe der Säugetiere. Als einziges Säugetier, hat er sich an die Lebensbedingungen im Erdboden angepasst.
Er lebt in den oberen, tierischen Bodenschichten, kann aber bei Nahrungsengpässen, je nach Bodenbeschaffenheit, bis zu vier Meter Bodentiefe, seiner Nahrung nachjagen.
Es gibt aber noch einige europäische Maulwurf Unterarten nach Steckbrief, auf die jetzt nicht näher eingegangen wird.

Maulwurf Steckbrief nach Aussehen

  • Der Maulwurf hat nach Maulwurf Steckbrief einen walzenförmigen, gedrungenen Körper, Rumpf und Kopf sind fließenden miteinander verbunden, ohne ein abgesetzten Halsübergang zu erkennen.
  • Er besitzt zwei kleine Augen, die durch Hautfalten geschützt werden, ist fast blind und kann nur zwischen hell und dunkel, seine Umgebung wahrnehmen.
  • Seine Nase, mit zwei Nasenlöchern und einem sehr empfindlichen Riechorgan ist zu einem beweglichen Rüssel mit Tastorganen, so genannten Sinushaaren, ausgestattet.
  • Er besitzt zwei Ohröffnungen mit einem sehr feinen Gehörorgan die unter dem Fell durch Hautfalten verborgen sind, allerdings besitzt er keine Ohrmuscheln wie andere Säugetierarten.
  • Sein Kiefer besitzt 44 spitze Zähne, von denen die Eckzähne (Reißzähne) stärker als die übrigen hervorstehen.
  • Er hat zwei Vorder- und zwei Hinterbeine und einen kurzen behaarten Schwanz.
  • Die Vorderbeine sind  mit kurzen, kräftigen und zu Schaufeln, als Grabwerkzeug ausgebildet, mit je 5 langen und starken Zehennägeln je Vorderbein und mit zusätzlichen Sinushaaren, um Erschütterungen im Boden zu registrieren, ausgestattet.
  • Die zwei kurzen, kräftigen Hinterbeine ähneln Rattenfüßen, sie sind ebenfalls mit je 5 starken, aber viel kürzeren Zehennägeln ausgestattet.
  • Sein Fell ist sehr dicht, kurz, samtweich und besitzt keinen Haarstrich. Jede Haarspitze ist gezahnt, sodass die Haare sich ineinander verankern und bei seiner Wühltätigkeit durch den Boden nicht verschmutzen. Er wechselt vier mal im Jahr, zu jeder Jahreszeit sein Fell. Die Felloberseite ist dunkelschiefergrau- bis bläulichschwarz glänzend. Die Fellunterseite ist im ganzen etwas heller und grünlich schimmernd. Gelegentlich sind Maulwürfe, sippenhaft gehäuft, mit Farbmutationen in weiss, gelblichweiss, grau und gescheckt anzutreffen.

 

Maulwurf Steckbrief nach inneren Organen

  • Als einziges Säugetier seiner Größe nach Maulwurf Steckbrief, ist die Lunge des Maulwurfs die Schwerste, im Vergleich zu der Körpergröße aller anderen Säugetiere
    -Lungengewicht:    ca. 21,5% des eigenen Körpergewichtes

Maulwurf Steckbrief nach Gewicht

  • Das Gewicht eines erwachsenen männlichen Maulwurfes ist:
    – ca. 65,0 bis 130,0 Gramm
  • Das Gewicht eines erwachsenen weiblichen Maulwurfes
    – ist im allgemeinen etwas leichter

Weiterführende Informationen erhalten Sie wenn Sie hier klicken.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Schreiben Sie einen Kommentar.


Wollen Sie diesen Maulwurf-Bolg mitgestalten?

Ich freue mich über Ihre Mitwirkung, Sie sind herzlichst eingeladen, diesen Blog mit zu gestalten. Bei Interesse erreichen Sie mich unter der E-Mail: info@bre-weiss.de

Herzliche Grüße
Ihr Maulwurfexperte
Karl-Heinz Weiss

Das könnte Sie auch interessieren
1. Der kleine Maulwurf im Garten, auf unseren Wiesen- und Parkanlagen

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.