Der Maulwurf und seine Merkmale

Der Maulwurf und seine Merkmale

Im europäischen Raum paart sich der Maulwurf in der Zeit, von Mitte Februar bis Mitte Mai. Die Tragezeit der Maulwurfmutter beträgt etwa 4 Wochen und die Nachwuchsanzahl ist abhängig vom aktuellen Nahrungsangebot und sie liegt zwischen drei bis sechs Jungtiere pro Jahr. 

Maulwurf Steckbrief für Jungtiere

Bei der Geburt  haben die Jungtiere die Größe einer Bohne.
Es werden mehr Männchen als Weibchen geboren, wobei im Verlauf des ersten Jahres die Anzahl der Männchen auf die Anzahl der Weibchen sinkt.
Im Garten erscheinen die ersten Jungtiere Anfang Mai bis Mitte Juni.
Sie werden ca. vier bis sechs Wochen lang von der Mutter gesäugt, sind mit ca. acht Wochen meistens selbständig und verbleiben bis zum Spätsommer bei der Mutter um sich in den Monaten Juni bis August auf die Suche nach einem eigenen Revier zu begeben.

Das Maulwurf Alter

In unseren Gärten kann der Maulwurf im Durchschnitt ca. fünf bis sechs Jahre alt werden, was vor allem mit dem großen und vielfätigen Nahrungsangebot und den sehr selten anzutreffenden Feinden zusammenhängt.

Im Freiland ist das Maulwur Alter etwas geringer und beträgt ca. drei Jahre.
Dies hängt wiederum mit den erschwerten Bedingungen der Nahrungssuche und der großen Anzahl seiner Feinde zusammen.

Körpermerkmale

Als einziges Säugetier hat sich der Maulwurf zu 100% auf die unterirdische Lebensweise im Erdboden angepasst, was an seinen Körpermerkmalen sehr gut zu erkennen ist. Auffällig ist bei den inneren Organen die Lunge.
Sie entspricht einem Gewicht von ca. 21,5% seines Körpergewichtes und leistet Schwerstarbeit unter erschwerten Umweltbedingungen, bezogen auf den Sauerstoffmangel, einer hohen CO2 Konzentration und einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit, im Boden.

Maulwurf Aktivität

Der Maulwurf ist Tag und Nacht aktiv, meistens immer auf der Suche nach Nahrung.
Dabei ist er Nachts aktiver und benötigt dabei mehr Nahrung als am Tag.
Er gräbt und durchwühlt täglich ca. vier bis fünf Meter Acker- bzw. Gartenboden.

Der Maulwurf-Aktivitätsrhythmus beträgt drei mal acht Stunden pro 24 Stunden Tag.
In der Zeit durchläuft der Maulwurf ca. 750 bis 1000 Meter seiner angelegten Röhrengänge.

In der Regel wühlt der Maulwurf alle drei Stunden, und das vor dem Sonnenaufgang, gegen 9:00 Uhr, zwischen 11:00 und 12:00 Uhr, gegen 16:00 Uhr und gegen 19:00 Uhr. Nach der Nahrungsaufnahme zieht er sich in seinen Nestkessel zurück, putzt sich, gähnt ausgiebig und schläft anschließend ca. zwei bis dreieinhalb Stunden.

Maulwurf Eigenschaften

Der Maulwurf ist relativ Ortstreu, nur die Männchen wandern während der Brunstzeit längere Strecken ab.
Der Maulwurf ist ein geselliges Säugetier, seine Besiedlungsdichte ist im Vergleich zu anderen Tierarten recht hoch. In den verzweigten Röhrengängen leben mehrere Generationen, meistens rang ordnungsmäßig nacheinander, und friedlich zusammen, dabei hat jeder erwachsene Maulwurf seinen eigenen Nestkessel indem er die Ruhezeiten verbringt.

Weiterführende Informationen finden Sie auf diesem Blog oder wenn sie diesem Link folgen.

Sie haben selbst ein Maulwurfproblem?

Schreiben Sie mir darüber. Jede Frage wird von mir persönlich beantwortet, sogar Tips und Tricks zur Maulwurfvertreibung erhalten Sie kostenlos von mir.

Hat Ihnen der Artikel gefallen, schreiben Sie darüber einen Komentar, meine Blogger und ich, würden uns darüber sehr freuen.

Herzliche Grüße
Ihr Maulwurfexperte
Karl-Heinz Weiss
Das könnte Sie auch interessieren
1. Maulwurf Steckbrief

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.